Summer School USA Kosten, Internate USA Kosten, Privatschulen USA Kosten, Summer Camps USA Kosten

Summer School USA: Kosten

in Organisatorisches

Die Summer Schools bieten Ihren Kindern einiges: Abwechslung, das Eintauchen in die englische Sprache, neue Kontakte, spannende Abenteuer und einen großen Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Die Frage nach den finanziellen Aspekten jedoch bleibt:

Mit welchen Kosten sollten Sie für einen Summer School USA Aufenthalt rechnen?

Zunächst einmal ist zu sagen, dass der Preis für die Summer Schools in den USA von der Dauer des Aufenthalts abhängt. Unter zwei Wochen findet sich kaum ein Angebot. Aus gutem Grund: Für eine Woche lohnt sich die weite Reise kaum und der Effekt dieses Kurzzeitaufenthalts wäre wohl gering. Diejenigen, für die die Kosten tragbar sind und deren Sommerferien zu den Zeiten der Summer School (Anfang Juli bis Ende August) passen, könnten einen Aufenthalt von sechs Wochen in Erwägung ziehen. Dieser läge preislich etwa bei 12.000€. Für drei Wochen sollten Sie etwa 8000 € einkalkulieren. Ein längerer Aufenthalt relativiert also die Kosten pro Woche und sorgt für einen nachhaltigeren Effekt, was die Sprachkompetenz ihres Kindes betrifft.

Welche Leistungen sind enthalten? – Summer School USA Kosten

Zum einen sind die Flugkosten bereits inklusive, sodass hierfür kein zusätzliches Budget nötig ist, zum anderen auch die Schul- und Kursgebühren, die vielleicht auch für einen intensiven Englisch-Nachhilfekurs fällig geworden wären. Außerdem müssen Sie sich keine Gedanken um die Versorgung Ihres Kindes machen: Die Teilnehmer erhalten neben der Unterbringung im Internat oder einer Gastfamilie mit Wäscheservice auch eine Vollpension. Zum Internat werden sie vom Flughafen aus gebracht, sodass ihnen auch hier nichts zustoßen kann. Doch nicht nur der Transfer ist gesichert, auch für die Dauer des Aufenthalts werden die Summer-Schüler beaufsichtigt und haben immer einen Betreuer an ihrer Seite.

Welche zusätzlichen Summer School USA Kosten können entstehen?

Viele Jugendliche möchten die Gelegenheit natürlich gerne nutzen, um nicht nur ihr Englisch zu verbessern, sondern auch viel zu erleben. Unter den von den Summer Schools angebotenen Ausflügen sind nicht nur Segeltouren oder Tagestouren an den Strand, sondern auch Shoppingtouren. Das heißt, dass Sie hierfür ebenfalls an ein (kleines) Taschengeld denken sollten. Die eher geringen Kosten für das Visum sind meist nicht mit inbegriffen, dafür jedoch meist Versicherungen- das ist jedoch abhängig vom Anbieter und auch davon, welche überhaupt benötigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*